Stellungnahme der SASSA zu den Folgen der Corona-Pandemie auf den Sozialbereich

Die Hochschulen für Soziale Arbeit in der Schweiz und mit ihnen die SASSA als Fachkonferenz zeigen sich besorgt über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Gesellschaft und die besonders vulnerablen Bevölkerungsgruppen. Als Bildungsstätten leisten die Hochschulen für Soziale Arbeit einen wichtigen Beitrag in Lehre und Forschung. Die Soziale Sicherheit ist durch die Pandemie herausgefordert. Um die gesellschaftliche Kohäsion nicht zu gefährden, sind Antworten zu finden auf den mittel- und langfristigen Handlungsbedarf.

Die ganze Stellungnahme der SASSA kann hier heruntergeladen werden: